25.01.2018

Wir haben neue Trikots! Ein großes Danke geht an unseren Sponsor Temeco! :) 

17.04.2016 

WIR SIND STAFFELMEISTER 2015/2016!  

 

03.02.2016 13:00

Au weh, wir sind wieder mit den Berichten im Rückstand. Deswegen kommt jetzt auch ein 3er-Pack. Seid tapfer!

 

16.1.2016

SG Wilhelmsburg – SG Harburg Handball 15:13 (9:5)

Manchmal heißt es ja in Schiedsrichterkreisen, wenn ein Neuling Erfahrungen sammeln soll, dass dieser erst ein Spiel in der Kreisliga oder Kreisklasse pfeifen sollte. Da passiert nicht so viel auf dem Feld. Der Schiedsrichter aber, der in unserer Partie angesetzt war, kann dieses bestimmt nicht bestätigen. Er hatte alle Hände bzw. volle Pfeife zu tun, denn die Teams kämpften um jeder Quadratzentimeter des Hallenbodens in der Dratelnstrasse. Zum Glück konnten wir uns in der ersten Halbzeit etwas absetzen, so dass wir trotz einer schwächeren zweiten Halbzeit im Ergebnis siegreich blieben.

 

24.1.2016  
TSV Hohenhorst – SG Wilhelmsburg 11:20 (6:7)
Wir starteten in die Partie mit einer ungewohnten Deckungsform. Leider brachte die uns selbst mehr durcheinander als die Mädels von Hohenhorst. Hinzu kam noch eine schwere Verletzung einer unserer Spielerin, die vom Spielfeld weg ins Krankenhaus mit dem Rettungswagen gefahren wurde. In der zweiten Halbzeit schwand bei uns die Unsicherheit und bei den Gegnerinnen die Kondition. So kam es zu einem relativ deutlichen Endstand.

 

30.1.2016
TV Fischbek von 1921 e.V. – SG Wilhelmsburg 16:22 (7:10)
Fischbek hatte uns im Hinspiel geschlagen. Entsprechend gewarnt gingen wir in das Spiel. Mit einer sehr konzentrierten Deckung konnten wir den starken Rückraum von Fischbek auf Distanz halten. Der Angriff brannte zwar kein Feuerwerk ab, blieb aber ebenso konzentriert wie in der Deckung und baute nach und nach ein 6 Tor Vorsprung zum Endergebnis aus. Sehr erfreulich ist dabei der Umstand, dass fast die gesamte Mannschaft an der Torausbeute beteiligt war.

16.12.2015 18:03

Alle guten Dinge sind drei...

 

nun ja, manchmal auch nicht so gut, denn wir sind drei Berichte im Rückstand. Also in Kurzform: Mit 2 Toren (19:17) mussten wir uns am 22.11. auswärts gegen das junge, agile Team von Buchholz 08 Handball in geschlagen geben. Wir plagten uns mit Defiziten in der Abwehr und im Angriff herum. Nichts klappte wie gewohnt. Buchholz konnte immer wieder unsere Deckung durchbrechen. Unser Angriff war nicht gefährlich genug. November-Blues.

 

Am 28.11. hatten wir ein Heimspiel gegen die Handballdamen vom Moorburger TSV von 1897 e.V. Sie sind das Schlusslicht in unserer Gruppe. So war es auch nicht verwunderlich, dass erst nach 20 Minuten das erste Tor für das sympathische Team fiel. Zu diesem Zeitpunkt standen schon 7 auf unserem Konto. In einem etwas glanzlosen Spiel siegten wir letztendlich mit 20:8.

 

Am 12.12. ging es auswärts gegen TSG Bergedorf | Handball zur Sache. Der Umstand, dass drei unterschiedliche Passtaschen von Bergedorf dem Schiri zur Prüfung vorgelegt wurden, ließ den Schluß zu, das uns Spielerinnen aus drei Teams gegenüber standen. Anfangs taten wir uns gegen das im Schnitt 4 bis 5 Jahre jüngere Team schwer und gingen mit 6:7 in die Kabine. Während sich beim Gegner zunehmend technische Fehler bemerkbar machten, konnten wir kontinuierlich unser Niveau halten und besiegten Bergedorf mit 7 Toren Differenz (11:18). Als Tabellenvierter gehen wir jetzt in die Festtagspause.

 

Die 4. Damen wünschen allen SGW`lern, allen Fans, allen Facebookverfolgern und natürlich auch unseren Ligakonkurrenten frohe Festtage und einen fröhlichen Jahreswechsel!

16.11.2015 19:51

Autsch!


In einer von beiden Seiten nervös beginnenden Partie fielen anfangs nur spärlich die Tore. Nach 15 Minuten stand es 1:4 für unsere Gäste vom TV Fischbek von 1921 e.V. Während die Gegnerinnen ihre Nervosität besser in den Griff bekamen, agierten wir auch in der Folgezeit unnötig hektisch und produzierten viele vermeidbare technische Fehler. So blieb die Tordifferenz nach den ersten 15 Minuten auch im Endergebnis stabil. Wir verloren das Spiel mit 13:16. Schade.

02.11.2015 21:26

Ein wackeliger Sieg.


Am Sonntag waren wir mittags zu Gast bei der SG Bergedorf VM 3. Die Partie verlief sehr zäh und schleppend. Zu keiner Zeit konnten wir uns richtig absetzen. Wenn der Gegner seinen ( gefühlten ) minutenlangen Angriff abschloss, kam es in unserem Tempo und Positionsspiel oft zu unnötigen Fehlern. Erst in der Schlußphase gelang es uns, den 4 Tore Abstand zu erspielen. Die wichtigste Erkenntnis an diesem Tag war, dass der Schiedsrichter in dem Moment, als in seiner Ausbildung das Thema " Zeitspiel" vermittelt wurde, offensichtlich nicht im Seminarraum war.

18.10.2015 19:27

Tabellenzweite zu Gast


Am Samstag empfingen wir die, aus 4 Spielen verlustpunktfreie, 4. Mannschaft des Buxtehuder SV. Die ersten 12 Minuten verliefen ausgeglichen bis zu einem Spielstand von 4:4. Wir gewannen dann immer mehr Sicherheit in der Deckung und im Angriff. Das verhalf uns zu einem Halbzeitstand von 15 zu 8. Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Konzentration beibehalten. Das Team von Buxtehude wurde immer unsicherer und es gelangen ihnen nur noch 5 weitere Tore. Mit einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir das Spiel letzendlich deutlich mit 29: 13 für uns entscheiden. An dieser Stelle möchten wir die beiden jungen Schiedsrichter der SG Harburg lobend erwähnen, die das Spiel souverän und gut geleitet haben!

13.10.2015 21:13

Auf Messers Schneide


Am Sonntag empfingen wir die erklärten " Wirwollenaufsteigen", die 4. Damen des TH Eilbek. Als es in der 12 ten Minute 5:1 für die Gäste stand, gingen auch alle davon aus, dass es ein klare Sache für den TH Eilbek werden würde. Nach und nach wurde unsere Deckung stabiler. Mit 7:9 gingen wir in die Halbzeitpause. Das überaus schnelle Spiel verlief absolut auf Augenhöhe. In der 59 sten Minute gelang uns dann erstmalig der Ausgleich. Leider erzielte der Gegner noch 15 Sekunden vor Schluss ein Treffer, der dann zum Spielende auch der Siegtreffer war.
Wie es dann auch noch so ist. Erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Wir konnten 5 Siebenmeter nicht im gegnerischen Tor unterbringen und in der Schlussminute endete ein Torwurf von uns auch noch mit Innenpfosten - Innnenpfosten - raus.

07.10.2015 00:46

Erstes Heimspiel!


In unserem ersten Heimspiel hatten wir die Damen des TSV Hohenhorst zu Gast. Bereits vor dem Spiel hatten beide Teams eines gemeinsam: Personalsorgen. Bei Hohenhorst fehlte der gesamte Rückraum und wir wussten bis Samstag noch nicht einmal, ob wir ausreichend Spielerinnen zusammen bekommen. Entsprechend unrund lief das Spiel beider Teams an. Während wir uns mit unnötig vielen technischen Fehlern das Leben schwer gemacht haben, kam der Gegner mit unserer Defensivabteilung gar nicht zurecht. Die Torausbeute bei uns war allerdings erfolgreicher. Trotz einer 12 minütigen Torflaute beider Teams sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel am Ende deutlich mit 18:6 für uns entscheiden.

21.09.2015 22:59

Erstes Saisonspiel!


Bei unserem ersten Saisonspiel stand eine Mannschaft auf dem Feld, die in dieser Form noch kein Spiel bestritten hat. Nicht mal ein Trainingsspiel. Dafür lief es aber, abgesehen, von Abstimmungsunebenheiten recht gut. Bis zur 50 Minute konnten wir uns gegen Harburg in der Kerschensteiner Strassse einen deutlichen Vorsprung herausspielen. In den letzten 10 Minuten fielen zwei Spielerinnen durch gegnerisches Foulspiel aus. Ein Foul war derart hart,dass das Spiel 5 Minuten verletzungsbedingt unterbrochen werden musste. Dazu kam noch eine 2 Minuten Strafe gegen uns. Das brachte uns aus dem Takt und Harburg konnte Tor um Tor aufholen.
Dennoch reichte unser vorher erspielter Vorsprung aus und wir gewannen mit 15:18.

Beide Spielerinnen sind jetzt wieder wohlauf und können Mittwoch auch am Training teilnehmen.

Training in der Saison:

 

Mittwochs 19:30 - 21:30 Uhr

    Sporthalle II Dratelnstrasse 

-  Montags 20:00 - 21:30 Uhr

    Sporthalle Krieterstrasse 

   (nach Absprache)

Nächstes Spiel

Sa, 17.03.2018, 17:30 Uhr

SG Wilhelmsburg 4

vs. 

TSC Wellingsbüttel

Aktueller Tabellenstand